Was ist Sperrmüll?

 

Nach § 12 der Abfallsatzung des Landkreises Havelland ist Sperrmüll: „Abfall aus Haushalten, der selbst nach einer zumutbaren Zerkleinerung wegen seines Gewichtes, seiner Sperrigkeit oder Materialbeschaffenheit nicht in die zugelassenen Restabfallbehälter passt, diese beschädigen oder das Entleeren erschweren könnte“. Es sind sperrige Abfälle, die nicht fest mit dem Haus verbunden sind und bei einem Umzug mitgenommen werden würden, also transportabel sind.
 

Beispiele für Sperrmüll sind:

Möbel

Matratzen

Bettgestell

Federbett

Teppich und Auslegware, flächig (keine Stücken)

Lampen

Koffer, leer 

Fahrräder

Gartenmöbel

Bobbycar, Dreirad,

Elektroaltgeräte und Schrott

 

Nicht als Sperrmüll mitgenommen werden z.B.:

Waschbecken, Toilettenbecken

Fenster, Türen, Dachrinnen

Autoteile, Autoreifen, Dachgepäckträger

Alttextilien, Schuhe

Kleinabfälle in Kartons/Kisten

Größere Mengen aus Haushaltsauflösungen

Linoleum / Laminat / Parkett

Bitte beachten Sie, dass folgende Gegenstände aus Sicherheitsgründen (Verletzungsgefahr für Anwohner und Müllwerker) nicht abgeholt werden. Bitte geben Sie diese kostenfrei auf unseren Wertstoffhöfen des Landkreises ab.

Auqarium / Terrarium

Bilder verglast

Lampen mit Glasschirm

Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an die Abfallberatung des Landkreises unter der Nummer 03321-403 54 18 oder abfallberatung@havelland.de. Gern beraten wir Sie ausführlich.

 


 

Wie bekomme ich einen Termin für die Sperrmüllabholung?

Telefonisch direkt bei der HAW unter der Service-Nummer 
 03321 - 74 620,

mit der Sperrmüllkarte von der Rückseite des Abfallkalenders, 

per Fax an die HAW 03321- 74 62 29 oder

per E-Mail bei der HAW-mbh.

Denken Sie daran, die Sperrmüllabfuhr rechtzeitig anzumelden. Von der Anmeldung bis zur Abholung können bis zu 4 Wochen vergehen.

Wo kann man Sperrmüll selbst abgeben? 

auf den Wertstoffhöfen des Landkreises

Wie oft kann Sperrmüll abgeholt werden?
Insgesamt zweimal pro Jahr können private Haushalte Sperrmüll abholen lassen.

Was ist am Abfuhrtag zu beachten?

Stellen Sie bitte am Abfuhrtag bis 06.00 Uhr, jedoch frühestens einen Tag vorher die abzuholenden Gegenstände unverpackt und unfallsicher vor dem Grundstück bereit.  

Der Straßenverkehr darf durch die Bereitstellung nicht behindert werden.

Die Verladung muss ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust durch zwei Personen von Hand gefahr- und schadlos möglich und auch zumutbar sein.  

Schrott und Elektrogeräte bitte getrennt vom übrigen Sperrmüll ablegen.

Sollte einmal etwas liegen geblieben sein, weil es nicht zum Sperrmüll gehört, holen Sie diese Abfälle bitte schnell wieder auf Ihr Grundstück zurück.

Wer nimmt noch gut erhaltene Möbel und Haushaltsgeräte?
Manche Dinge sind für den Sperrmüll zu schade. Und ein anderer kann sie vielleicht noch gebrauchen. Diese Sachen kann man über Kleinanzeigen und den Gebrauchtmöbelhandel anbieten. Auch gemeinnützige Einrichtungen nehmen gern Möbel und Geräte für sozial Bedürftige an.

Fragen Sie die Abfallberatung des Landkreises unter 03321- 403 54 18.



















 
  Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.